Revision [11e0c5a]
Letzte Änderung am 2020-06-25 10:44:37 durch Oksana Neopagitova
ADDITIONS
#### **Fallbeispiel - Der Unfallwagen**
##### Sachverhalt:
DELETIONS
### Fallbeispiel - Der Unfallwagen
#### Sachverhalt:
Revision [a4ec78d]
Bearbeitet am 2020-02-11 13:44:10 von Oksana Neopagitova
ADDITIONS
### Fallbeispiel - Der Unfallwagen



#### Sachverhalt:

K möchte sich zum Sommerbeginn ein Cabrio zulegen. Angesichts seiner angespannten Finanzsituation schaut er sich deswegen am 20.6.2009 auf dem Hof des Gebrauchtwagenhändlers V um. Hier tritt der Mitarbeiter des V (M) auf K zu und fragt ihn nach seinen Wünschen, ohne seine Position im Geschäft des V näher zu erläutern. Nachdem ihm K näher beschrieben hatte, welche Art von Auto zu welchem Preis er sich vorstelle, zeigt M dem K ein passendes Cabrio zu einem sensationell niedrigen Preis. Auf die entsprechende Nachfrage des K hin teilt M wahrheitswidrig mit, dass es sich nicht um einen Unfallwagen handele. K ist deshalb mit dem Kauf des Autos einverstanden. Bei einer Routineuntersuchung des Cabrios am 23.07.2012 erfährt K in einer Fachwerkstatt, dass es sich doch um ein Unfallfahrzeug handelt. Er erklärt dem V sofort danach, dass er das Auto nicht mehr haben möchte. V verweigert trotzdem die Rückzahlung des Kaufpreises i.H.v. 7.500 EUR, weil er – zutreffend – von dem Unfallschaden des Cabrios nichts wußte.

Muss K das Auto bezahlen?

**Bearbeitervermerk:** Mängelansprüche sind nicht zu prüfen.
DELETIONS
### Fallbeispiel - Der Unfallwagen
#### Sachverhalt:
K möchte sich zum Sommerbeginn ein Cabrio zulegen. Angesichts seiner angespannten Finanzsituation schaut er sich deswegen am 20.6.2009 auf dem Hof des Gebrauchtwagenhändlers V um. Hier tritt der Mitarbeiter des V (M) auf K zu und fragt ihn nach seinen Wünschen, ohne seine Position im Geschäft des V näher zu erläutern. Nachdem ihm K näher beschrieben hatte, welche Art von Auto zu welchem Preis er sich vorstelle, zeigt M dem K ein passendes Cabrio zu einem sensationell niedrigen Preis. Auf die entsprechende Nachfrage des K hin teilt M wahrheitswidrig mit, dass es sich nicht um einen Unfallwagen handele. K ist deshalb mit dem Kauf des Autos einverstanden. Bei einer Routineuntersuchung des Cabrios am 23.07.2012 erfährt K in einer Fachwerkstatt, dass es sich doch um ein Unfallfahrzeug handelt. Er erklärt dem V sofort danach, dass er das Auto nicht mehr haben möchte. V verweigert trotzdem die Rückzahlung des Kaufpreises i.H.v. 7.500 EUR, weil er – zutreffend – von dem Unfallschaden des Cabrios nichts wußte.
Muss K das Auto bezahlen?
**Bearbeitervermerk:** Mängelansprüche sind nicht zu prüfen.
***
CategoryWIPR1Faelle
Revision [050335d]
Bearbeitet am 2015-11-22 20:03:59 von JKramer
ADDITIONS
### Fallbeispiel - Der Unfallwagen
DELETIONS
### Fallbeispiel 6
Revision [e90dfab]
Die älteste bekannte Version dieser Seite wurde von JKramer am 2015-06-10 14:49:37 erstellt
ADDITIONS
### Fallbeispiel 6
#### Sachverhalt:
K möchte sich zum Sommerbeginn ein Cabrio zulegen. Angesichts seiner angespannten Finanzsituation schaut er sich deswegen am 20.6.2009 auf dem Hof des Gebrauchtwagenhändlers V um. Hier tritt der Mitarbeiter des V (M) auf K zu und fragt ihn nach seinen Wünschen, ohne seine Position im Geschäft des V näher zu erläutern. Nachdem ihm K näher beschrieben hatte, welche Art von Auto zu welchem Preis er sich vorstelle, zeigt M dem K ein passendes Cabrio zu einem sensationell niedrigen Preis. Auf die entsprechende Nachfrage des K hin teilt M wahrheitswidrig mit, dass es sich nicht um einen Unfallwagen handele. K ist deshalb mit dem Kauf des Autos einverstanden. Bei einer Routineuntersuchung des Cabrios am 23.07.2012 erfährt K in einer Fachwerkstatt, dass es sich doch um ein Unfallfahrzeug handelt. Er erklärt dem V sofort danach, dass er das Auto nicht mehr haben möchte. V verweigert trotzdem die Rückzahlung des Kaufpreises i.H.v. 7.500 EUR, weil er – zutreffend – von dem Unfallschaden des Cabrios nichts wußte.
Muss K das Auto bezahlen?
**Bearbeitervermerk:** Mängelansprüche sind nicht zu prüfen.
***
CategoryWIPR1Faelle