###  Fall: Ausbau der Kapazitäten mit staatlichem Zuschuss 

**A. Sachverhalt**
In Deutschland wird im Rahmen einer Initiative zur Entwicklung von innovativen Dienstleistungsbereichen ein Förderprogramm aufgelegt, im Rahmen dessen insbesondere Unternehmen aus der IT-Branche beim Ausbau und Expansion Zuschüsse für Investitionen erhalten können. Aus diesem Programm erhält das Unternehmen Rechenpower-Outsourcing (R) eine Förderung zur Errichtung eines modernen Rechenzentrums, mit dem Rechenleistung als eine Dienstleistung für Industrieunternehmen aus der Region aber auch WWW-Hosting für den breiten Markt angeboten werden. Die Gesamtinvestition in Höhe von 20 Mio. EUR wird mit einem staatlichen Zuschuss in Höhe von 20 % staatlich gefördert.

**B. Frage**
Ist die Förderung mit dem AEUV vereinbar?

***
**C. Lösungshinweise**
Zu prüfen ist, ob eine verbotene Beihilfe i.S.d. Art. 87 EGV vorliegt. Vgl. hierzu [folgende Struktur](http://80.237.160.189/taris/?path=0&subsumsession=0&root=2644).


Vgl. zu den allgemeinen Voraussetzungen der Beihilfe sowie zur Behandlung der Ausnahmen aus Art, 87 II, III EGV im ähnlichen Fall [EuGH, Philip Morris](http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=CELEX:61979J0730:DE:HTML).

***
CategoryFallsammlungEuInt