Revision [a55eca9]
Letzte Änderung am 2020-08-19 01:37:49 durch Laura S
ADDITIONS
# <span style="color:#181818">Online-Tutorium WiPR I SoSe 2020 - Aufgabenblatt 5.1 (Probeklausur 1. Teil)


### Bitte lösen Sie den folgenden Fall im Gutachtenstil!
M erfährt, dass ihre Arbeitskollegin A in den nächsten Wochen nicht zur Arbeit kommen kann, da sie sich auf Weisung des Arbeitgebers in Quarantäne befindet. Da sie A eine Freude machen will, bittet sie die Sekretärin S der A ein kleines Geschenk zu kaufen und mit besten Grüßen von M zu überbringen. M würde dies zwar gern selbst tun, hat aber in den nächsten Tagen einfach keine Zeit und weiß, dass S im selben Hochhaus wie A wohnt. M weist die S an, maximal 15 Euro auszugeben, da es sich schließlich nicht um ein Geschenk der Firma handelt, sondern rein privat läuft. Was genau S mitbringen soll, legt sie nicht fest.
Am Nachmittag trifft S im Treppenhaus die Tochter der A (T) und unterhält sich mit ihr. Dabei erzählt sie der T, dass sie A ein Geschenk machen will, weil diese schließlich nun in Quarantäne festsitzt. Nachdem das Gespräch beendet ist, erzählt T ihrer Mutter davon, die sich unglaublich freut und T sagt, dass sie das Geschenk der S gerne annehmen würde und T dies der S auch mitteilen solle, falls die beiden sich wieder begegnen sollten.
Am nächsten Morgen vor Arbeitsbeginn geht S in den Laden des Verkäufers V und sucht ein Kuscheltier und Pralinen aus, um diese der A im Namen der M zu schenken. Dabei achtet sie nicht so genau auf den Preis und soll letztendlich 21,38 € bezahlen. Sie vereinbart mit V, dass dieser der M eine Rechnung ausstellt und sie das Geld dann in den nächsten Tagen überweist, sodass S nicht in Vorkasse für M gehen muss.
Auf Arbeit erzählt sie M von dem Kauf. Diese ist erst etwas unglücklich, dass S mehr als die vereinbarten 15,- € ausgegeben hat, stimmt dem dann jedoch zu und sagt S, dass sie das Kuscheltier und die Pralinen direkt mitnehmen will, da sie später noch zum Zahnarzt müsse und am Haus der A vorbei käme. S sagt der M, dass sie ihr die Sachen nach der Mittagspause geben würde.
In der Mittagspause trifft S beim Bäcker die T, die ihr natürlich erzählt, dass A ihr Geschenk gerne annehmen würde. S freut sich darüber und sagt T, dass sie nachher noch vorbei kommen würde.
Wieder im Büro sagt S der M, dass sie die Pralinen und das Kuscheltier eh nicht haben könne, da sie ja die 15-Euro-Grenze überschritten habe und sie die Sachen sowieso selber haben wolle und nie für M tätig sein wollte.

##### Fallfragen
Kann V Zahlung von M verlangen?
Kann M die Sachen von S verlangen?
Kann A von S ein Geschenk verlangen?

[Probeklausur 2. Teil](http://wiki.hs-schmalkalden.de/Fall_WiPRI_FriseurperMail)

[Lösung: Geschenke an die Arbeitskollegin](http://wiki.hs-schmalkalden.de/Fall_WiPRI_GeschenkeandieArbeitskollegin_Lsg)

[Zurück zur Übersicht.](http://wiki.hs-schmalkalden.de/OnlineTutoriumWIPRIFKWRSoSe20)