Revision [95b0359]
Letzte Änderung am 2020-08-15 10:37:39 durch Laura S
ADDITIONS
# Online-Tutorium WiPR I SoSe 2020 - Aufgabenblatt 4
## A. Übungen zur Wiederholung
### Bitte lösen Sie folgende Fragen/Aufgaben stichpunktartig unter Angabe einschlägiger Rechtsnormen!
<span style="color:#181818">1. Lesen Sie folgende Rechtsnormen (hier in freier, eigener und unverbindlicher Übersetzung nach: https://www.legifrance.gouv.fr/Media/ Traductions/English-en/code_civil_20130701_EN [08.05.2020]) aus dem Code Civil (Frankreich). Welche für
uns wesentlichen Prinzipien kennt der französische Gesetzgeber demnach nicht?
Erklären Sie mit eigenen Worten diese beiden Prinzipien auch unter Zuhilfenahme
eines selbst ausgewählten Beispiels!



**Artikel 1582:**
Der Kauf ist ein Vertrag, bei dem sich eine Person verpflichtet, eine Sache zu überlassen, und die andere Person sich verpflichtet, deren Preis zu bezahlen. […]

**Artikel 1583:**
Er ist zwischen den Parteien vollendet und das Eigentum wird als Recht des Käufers gegenüber dem Verkäufer erworben, sobald sie sich über die Sache und deren Preis geeinigt haben, obgleich die Sache noch nicht überlassen oder der Preis noch nicht bezahlt worden ist.*







2. Ordnen Sie folgende Begriffe in zwei Kategorien und geben Sie jeder Kategorie
eine geeignete Bezeichnung! Nennen Sie passende Rechtsnormen zu den Begriffen!


| | | | |
| +| Kaufvertrag | Abtretung | Mietvertrag | Übereignung|

</span>

## B. Fall - Auf der Suche nach der richtigen Maske
### Bitte lösen Sie den folgenden Fall im Gutachtenstil!


Student Sebastian (S) nimmt ¬– nachdem er wegen des Corona-Lockdowns lange der Hochschule fern geblieben ist – wieder an Präsenzveranstaltungen teil, muss sich dafür aber einen Mund-Nasen-Schutz besorgen. Er möchte unbedingt ein Modell, das nicht nur das Umfeld, sondern auch ihn etwas schützt. Deswegen surft er nach entsprechenden Angeboten im Netz und wird bald bei der CoronaMask UG (C) fündig. Diese bewirbt eine „FFP2-Maske ohne Ventil“ für 19,99 €/Stück. C hat die Maske seit Längerem auf Lager und verfügt über ein Zertifikat hierzu, das die Einhaltung entsprechender Kriterien bestätigt. Rasch füllt S das Online-Bestellformular aus, bekommt eine Bestellbestätigung und erhält wenige Tage später die Lieferung unter Eigentumsvorbehalt. S wird krank und lässt die Ware von seiner Freundin Felippa (F), die ausgewiesene Expertin für medizinische Schutzausrüstung ist, erst einige Zeit später prüfen. Sofort stellt sie fest, dass die Maske „niemals“ FFP2-Kriterien erfüllt. S verfasst umgehend eine Mail an C, in der er die Situation schildert und erklärt, dass er sich nicht mehr an das Geschäft gebunden fühle. Bei C versteht man die Welt nicht mehr und ist sich bei der rechtlichen Bewertung unsicher. Jedenfalls möchte man aber die Maske zurück, wenn C schon nicht bezahlen wolle.
Was kann C von S verlangen?
*Bearbeiterhinweis: Etwaige Schadensersatzansprüche sind erlassen.*




[Lösung: Auf der Suche nach der richtigen Maske](http://wiki.hs-schmalkalden.de/Fall_WiPRI_SuchenachrichtigerMaske_Lsg)

[Zurück zur Übersicht.](http://wiki.hs-schmalkalden.de/OnlineTutoriumWIPRIFKWRSoSe20)