Revision [4122a79]
Letzte Änderung am 2018-11-08 11:44:23 durch DM17Team1
ADDITIONS
Dies fördert die Zusammenarbeit des Teams untereinander, vermeidet Kommunikations- und Wissenslücken und kann so dazu beitragen, dass Teams einheitliche Lösungsansätze verfolgen. Im Szenario scheint es, dass die Teams willkürlich bei der Bearbeitung der Bearbeitung der Kundenwünsche vorgehen.
Diese Maßnahme gehört zum Prozess der _Wissensidentifikation_ . Der Wissensstand muss ermittelt werden, um Defizite zu erkennen und daraus den Schulungsbedarf zu definieren. Neben der Herauskristallisierung von Mitarbeitern mit Schwächen, werden auch affine Mitarbeiter herausgefunden. Dadurch kann eventuell eine Umstrukturierung der Teams organisiert werden, um eine effizientere Arbeitsweise zu ermöglichen. Das Szenario lässt vermuten, dass die Teamzusammensetzung noch nicht optimal gestaltet ist.
Diese Maßnahme gehört zum _Wissenserwerb und zur Wissenskommunikation_ . Hierbei stützt man sich auf die vorherige Überprüfung des Wissensstandes. Mit der Durchführung von Schulungen soll das Wissen der Mitarbeiter ein einheitliches Niveau erreichen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Schulungen möglichst individuell abgehalten werden, um Unter- bzw. Überforderung zu vermeiden. Nur so ist es möglich, Wissensunterschieden entgegenzuwirken und somit die Wissensstände anzugleichen, um eine einheitliche Arbeitsweise sowie Kommunikation zu erreichen.
Diese Maßnahme ist ein Instrument des _Wissenscontrolling_ . Der Erfolgsfaktor der Schulungen wird dadurch überprüft, und ständige Aktualität gewährleistet. Außerdem wird kontrolliert, ob das System in der vorgesehenen Art und Weise genutzt und Prozesse eingehalten werden. Desweiteren erfolgt eine Überprüfung der jeweiigen Dozenten. Bei der Feststellung von Schwachstellen werden innerhalb des _Prozesscontrollings_ weitere Maßnahmen ergriffen. Da sich die Arbeitsweise der Mitarbeiter verändern wird, ist eine nachhaltige Kontrolle zwingend notwendig.
* Wissensorientierte Raumgestaltung
DELETIONS
Diese Maßnahme gehört zum Prozess der _Wissensidentifikation_ . Der Wissensstand muss ermittelt werden, um Defizite zu erkennen und daraus den Schulungsbedarf zu definieren. Neben der Herauskristallisierung von Mitarbeitern mit Schwächen, werden auch affine Mitarbeiter herausgefunden.
Diese Maßnahme gehört zum Erwerb der _Wissenskommunikation_ . Hierbei stützt man sich auf die vorherige Überprüfung des Wissensstandes. Mit der Durchführung von Schulungen soll das Wissen der Mitarbeiter ein einheitliches Niveau erreichen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Schulungen möglichst individuell abgehalten werden, um Unter- bzw. Überforderung zu vermeiden.
Diese Maßnahme ist ein Instrument des _Wissenscontrolling_ . Der Erfolgsfaktor der Schulungen wird dadurch überprüft, und ständige Aktualität gewährleistet. Außerdem wird kontrolliert, ob das System in der vorgesehenen Art und Weise genutzt und Prozesse eingehalten werden. Desweiteren erfolgt eine Überprüfung der jeweiigen Dozenten. Bei der Feststellung von Schwachstellen werden innerhalb des _Prozesscontrollings_ weitere Maßnahmen ergriffen.
-Wissensorientierte Raumgestaltung
Revision [315c1ad]
Bearbeitet am 2017-11-17 15:47:43 von Superman
ADDITIONS
# Maßnahmen um gleichen Wissenstand der Mitarbeiter zu gewährleisten
**Prozessüberwachung**
Diese Maßnahme ist ein Instrument des _Wissenscontrolling_ . Der Erfolgsfaktor der Schulungen wird dadurch überprüft, und ständige Aktualität gewährleistet. Außerdem wird kontrolliert, ob das System in der vorgesehenen Art und Weise genutzt und Prozesse eingehalten werden. Desweiteren erfolgt eine Überprüfung der jeweiigen Dozenten. Bei der Feststellung von Schwachstellen werden innerhalb des _Prozesscontrollings_ weitere Maßnahmen ergriffen.
**weitere Maßnahmen:**
* Zeit zum Austausch
* Personalentwicklung "Mitarbeiter lernen von Mitarbeiter"
* Gruppenarbeit
-Wissensorientierte Raumgestaltung
DELETIONS
**Prozessüberwachung**
Revision [91b2e8d]
Die älteste bekannte Version dieser Seite wurde von JohannA am 2017-11-17 15:27:40 erstellt
ADDITIONS
**Prozesse festlegen, transparent gestalten u. veröffentlichen**
Diese Maßnahme ist Instrument der _Koordination individueller Wissensarbeitsstrategien_ .
Um das Ziel zu erreichen, einen gleichen Informationsstand aller Mitarbeiter zu gewährleisten, ist es wichtig, Prozesse des Wissensmanagements festzulegen. Um die Motivation der Mitarbeiter zu fördern und den Unmut über vermeintlich zusätzliche Arbeit zu besänftigen, muss das Wissensmanagement in die Unternehmensprozesse eingebunden werden.
Zu diesen Prozessen muss jeder Mitarbeiter Zugang haben, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren.
**Wissensstand überprüfen**
Diese Maßnahme gehört zum Prozess der _Wissensidentifikation_ . Der Wissensstand muss ermittelt werden, um Defizite zu erkennen und daraus den Schulungsbedarf zu definieren. Neben der Herauskristallisierung von Mitarbeitern mit Schwächen, werden auch affine Mitarbeiter herausgefunden.
**Durchführung von Schulungen**
Diese Maßnahme gehört zum Erwerb der _Wissenskommunikation_ . Hierbei stützt man sich auf die vorherige Überprüfung des Wissensstandes. Mit der Durchführung von Schulungen soll das Wissen der Mitarbeiter ein einheitliches Niveau erreichen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Schulungen möglichst individuell abgehalten werden, um Unter- bzw. Überforderung zu vermeiden.
**Prozessüberwachung**