Revision [306f749]
Letzte Änderung am 2020-06-26 14:09:25 durch Oksana Neopagitova
ADDITIONS
#### **Wirtschaftsprivatrecht II**
##### Fall 21 - Autoreparatur
**[Zurück zur Übersicht](WIPRIIFallbeispiele)**
**[Zur Lösung](WIPRIILoesungAutoreparatur)**
DELETIONS
### Wirtschaftsprivatrecht II
#### Fall 21 - Autoreparatur
>>>>>>>>>>>>>> **[Zurück zur Übersicht](WIPRIIFallbeispiele)**
>>>>>>>>>>>>>> **[Zur Lösung](WIPRIILoesungAutoreparatur)**
Revision [8854976]
Bearbeitet am 2020-02-13 22:24:55 von Oksana Neopagitova
ADDITIONS
### Wirtschaftsprivatrecht II


#### Fall 21 - Autoreparatur


| |
| +| A hat sein Auto zur Reparatur in die Werkstatt desU gebracht. Bevor U mit den Arbeiten beginnt, erstellt er dem A wunschgemäß einen Kostenvoranschlag. Nach Abnahme des reparierten Autos verlangt U unter Hinweis auf seine AGB 20 &#8364; für den Kostenvoranschlag. In den AGB des A findet sich tatsächlich folgende Klausel: § 5 ABG: Kostenvoranschläge werden pauschal mit 20 &#8364; vergütet. A weigert sich, die 20 &#8364; zu bezahlen. <br /> <br />




>>>>>>>>>>>>>> **[Zurück zur Übersicht](WIPRIIFallbeispiele)**
>>>>>>>>>>>>>> **[Zur Lösung](WIPRIILoesungAutoreparatur)**
DELETIONS
### Wirtschaftsprivatrecht II
#### Fall 21 - Autoreparatur
| |
| -| A hat sein Auto zur Reparatur in die Werkstatt desU gebracht. Bevor U mit den Arbeiten beginnt, erstellt er dem A wunschgemäß einen Kostenvoranschlag. Nach Abnahme des reparierten Autos verlangt U unter Hinweis auf seine AGB 20 &#8364; für den Kostenvoranschlag. In den AGB des A findet sich tatsächlich folgende Klausel: § 5 ABG: Kostenvoranschläge werden pauschal mit 20 &#8364; vergütet. A weigert sich, die 20 &#8364; zu bezahlen. <br /> <br />
>>>>>>>>>>>>>> **[Zurück zur Übersicht](WIPRIIFallbeispiele)**
>>>>>>>>>>>>>> **[Zur Lösung](WIPRIILoesungAutoreparatur)**









***
CategoryWIPR2Faelle
Revision [b292231]
Die älteste bekannte Version dieser Seite wurde von Jorina Lossau am 2014-06-18 08:40:03 erstellt
ADDITIONS
### Wirtschaftsprivatrecht II
#### Fall 21 - Autoreparatur
| |
| +| A hat sein Auto zur Reparatur in die Werkstatt desU gebracht. Bevor U mit den Arbeiten beginnt, erstellt er dem A wunschgemäß einen Kostenvoranschlag. Nach Abnahme des reparierten Autos verlangt U unter Hinweis auf seine AGB 20 &#8364; für den Kostenvoranschlag. In den AGB des A findet sich tatsächlich folgende Klausel: § 5 ABG: Kostenvoranschläge werden pauschal mit 20 &#8364; vergütet. A weigert sich, die 20 &#8364; zu bezahlen. <br /> <br />
>>>>>>>>>>>>>> **[Zurück zur Übersicht](WIPRIIFallbeispiele)**
>>>>>>>>>>>>>> **[Zur Lösung](WIPRIILoesungAutoreparatur)**









***
CategoryWIPR2Faelle