Revision [b2b405c]
Letzte Änderung am 2020-06-26 14:09:49 durch Oksana Neopagitova
ADDITIONS
#### **Wirtschaftsprivatrecht II**
##### Fall 2 - BMW
DELETIONS
### Wirtschaftsprivatrecht II
#### Fall 2 - BMW
Revision [025ba39]
Bearbeitet am 2020-02-13 22:25:25 von Oksana Neopagitova
ADDITIONS
### Wirtschaftsprivatrecht II


#### Fall 2 - BMW


| |
| +| Autohändler V und Rechtsanwalt R schließen einen Kaufvertrag über einen neuen 5er BMW ab. R will den Wagen überwiegend für Mandantenbesuche nutzen. Auf dem Lieferschein sind die AGB des V abgedruckt. Diese enthalten unter anderem eine Klausel, wonach bei Herstellungsfehlern Ansprüche nur gegen den Hersteller BMW selber und nicht gegen V zu richten sind. Nachdem R den Wagen eine Woche gefahren hat, fällt aufgrund eines Fabrikationsfehlers die gesamte Elektronik aus. R verlangt von V Nacherfüllung, dieser beruft sich auf die AGB. R, der Strafverteidiger ist und von Zivilrecht keine Ahnung hat, wendet sich an einen Kollegen. <br />**Was wird dieser ihm raten?** <br />**Abwandlung: Wie ist zu entscheiden, wenn die AGB mit gut leserlichem Hinweis auf dem Angebot des V standen?** <br /> <br />




**[Zurück zur Übersicht](WIPRIIFallbeispiele)**
**[Zur Lösung](WIPRIILoesungBMW)**
DELETIONS
### Wirtschaftsprivatrecht II
#### Fall 2 - BMW
| |
| -| Autohändler V und Rechtsanwalt R schließen einen Kaufvertrag über einen neuen 5er BMW ab. R will den Wagen überwiegend für Mandantenbesuche nutzen. Auf dem Lieferschein sind die AGB des V abgedruckt. Diese enthalten unter anderem eine Klausel, wonach bei Herstellungsfehlern Ansprüche nur gegen den Hersteller BMW selber und nicht gegen V zu richten sind. Nachdem R den Wagen eine Woche gefahren hat, fällt aufgrund eines Fabrikationsfehlers die gesamte Elektronik aus. R verlangt von V Nacherfüllung, dieser beruft sich auf die AGB. R, der Strafverteidiger ist und von Zivilrecht keine Ahnung hat, wendet sich an einen Kollegen. <br />**Was wird dieser ihm raten?** <br />**Abwandlung: Wie ist zu entscheiden, wenn die AGB mit gut leserlichem Hinweis auf dem Angebot des V standen?** <br /> <br />
>>>>>>>>>>>>>> **[Zurück zur Übersicht](WIPRIIFallbeispiele)**
>>>>>>>>>>>>>> **[Zur Lösung](WIPRIILoesungBMW)**




***
CategoryWIPR2Faelle
>>>>>>>>>>>>>>
Revision [6fd5d11]
Bearbeitet am 2014-05-18 10:21:36 von AnnegretMordhorst
ADDITIONS
>>>>>>>>>>>>>> **[Zur Lösung](WIPRIILoesungBMW)**




***
CategoryWIPR2Faelle
>>>>>>>>>>>>>>
DELETIONS
>>>>>>>>>>>>>> **[Zur Lösung](WIPRIILoesungBMW)**
Revision [a2917e0]
Die älteste bekannte Version dieser Seite wurde von Jorina Lossau am 2014-05-15 15:09:16 erstellt
ADDITIONS
### Wirtschaftsprivatrecht II
#### Fall 2 - BMW
| |
| +| Autohändler V und Rechtsanwalt R schließen einen Kaufvertrag über einen neuen 5er BMW ab. R will den Wagen überwiegend für Mandantenbesuche nutzen. Auf dem Lieferschein sind die AGB des V abgedruckt. Diese enthalten unter anderem eine Klausel, wonach bei Herstellungsfehlern Ansprüche nur gegen den Hersteller BMW selber und nicht gegen V zu richten sind. Nachdem R den Wagen eine Woche gefahren hat, fällt aufgrund eines Fabrikationsfehlers die gesamte Elektronik aus. R verlangt von V Nacherfüllung, dieser beruft sich auf die AGB. R, der Strafverteidiger ist und von Zivilrecht keine Ahnung hat, wendet sich an einen Kollegen. <br />**Was wird dieser ihm raten?** <br />**Abwandlung: Wie ist zu entscheiden, wenn die AGB mit gut leserlichem Hinweis auf dem Angebot des V standen?** <br /> <br />
>>>>>>>>>>>>>> **[Zurück zur Übersicht](WIPRIIFallbeispiele)**
>>>>>>>>>>>>>> **[Zur Lösung](WIPRIILoesungBMW)**